Ankick für die Kooperation von ÖFB und Schlumberger

Der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) und die Traditions-Sektkellerei Schlumberger stoßen auf gute Zusammenarbeit an

Wien, 23. Mai 2016

Noch vor dem Start der UEFA EURO 2016 in Frankreich geben Schlumberger und der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) ihre Kooperation bekannt. Ebenso wie der österreichische Fußball ist auch Schlumberger wichtiger Botschafter Österreichs über die eigenen Grenzen hinaus.


Schlumberger-Geschäftsführer Benedikt Zacherl gab gemeinsam mit ÖFB-Präsident Leo Windtner, ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig und Teamchef Marcel Koller die Zusammenarbeit offiziell bekannt. Die Partner sehen den kommenden Spielen mit Spannung entgegen. „Wir sind für die EURO hervorragend aufgestellt. Wenn man Erfolg hat darf natürlich auch gefeiert werden. Mit dem traditionsreichsten heimischen Sekthersteller Schlumberger haben wir einen idealen Partner gefunden. Ich bin überzeugt, unser Team wird uns ausreichend Gelegenheit geben, um würdig mit Sekt anzustoßen.“, sagt ÖFB-Präsident Leo Windtner.

 

ÖFB und Schlumberger sind Botschafter Österreichs in der Welt

Auch bei Schlumberger freut man sich über die Zusammenarbeit. Eduard Kranebitter, Vorstandsvorsitzender bei Schlumberger, erläutert die Hintergründe: „Der Fußballsport lässt uns zusammenrücken, er befeuert das Wir-Gefühl und den Stolz auf Österreich. Schlumberger ist stolz auf die gemeinsame Partnerschaft mit dem ÖFB, da uns viele Gemeinsamkeiten verbinden: Der ÖFB und die heimischen Fußballstars sind wichtige Botschafter Österreichs in der Welt. Auch Schlumberger nimmt diesen Auftrag ernst und trägt als Botschafter die österreichische Identität, Sekt- und Genusskultur in die Welt hinaus.“

 

Anstoßen auf die erfolgreiche Nationalelf

Während der ÖFB die eine oder andere Flasche Sekt im Proviant nach Frankreich hat, feiern auch Herr und Frau Österreicher vor dem Fernseher die Erfolge des Nationalteams. 43 Prozent gaben beim von Schlumberger in Auftrag gegebenen Sektreport 2015 an, mit Sekt anzustoßen, wenn sie zu Hause in Feierlaune sind. Auch Schlumberger Vorstandsvorsitzender Kranebitter drückt die Daumen für Frankreich: „Sollte es dem österreichischen Nationalteam tatsächlich gelingen den Europameister-Titel zu erringen, erhalten alle Nationalspieler einen lebenslangen Schlumberger-Sektvorrat.“


 

Über Schlumberger:

Schlumberger ist Österreichs traditionsreichste Wein- und Sektkellerei. Das Unternehmen ist Marktführer im Bereich Premium-Sekt und Premium-Spirituosen. Robert Alwin Schlumberger gründete das Unternehmen 1842 und stellte damals als einer der ersten in Österreich Sekt nach der Methode Traditionnelle her. 1973 erwarb das Familienunternehmen Underberg die Schlumberger Wein- und Sektkellerei und brachte die Gesellschaft 1986 an die Börse. 2014 wurden die Mehrheitsanteile von der Schweizer Holdinggesellschaft Sastre SA rund um den Unternehmer Frederik Paulsen erworben. Mit Ende 2015 wurde die Mozart Distillerie in Salzburg übernommen und in das Unternehmen eingegliedert. Das Geschäft umfasst heute die Bereiche Schaumwein, Spirituosen, Wein, Bier und Alkoholfreie Getränke. Mit seinen Sektmarken Schlumberger, Goldeck – der Veltliner Sekt und Hochriegl bündelt das Unternehmen umfangreiches, österreichisches Sekt Know-how und setzt sich die höchste Qualität seiner Sektmarken zum Ziel. In der Schaumweinproduktion werden seit jeher österreichische Premium-Trauben verarbeitet. Schlumberger beschäftigt durchschnittlich rund 219 Mitarbeiter einschließlich seiner Töchter in Österreich, Deutschland und den Niederlanden.

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

http://gruppe.schlumberger.at sowie unter der Telefonnummer +43/1/368 22 58-0



Zurück

Bildmaterial zu dieser Meldung

GEPA pictures/Schlumberger, Abdruck honorarfrei

Nationalspieler und Teamchef erhielten Erfolgswünsche auf einer Flasche Schlumberger: Christian Fuchs, Jakob Jantscher, Stefan Ilsanker, ÖFB-Teamchef Marcel Koller, Julian Baumgartlinger und Markus Suttner (v.l.n.r.) freuen sich über die Glückwünsche.

ÖFB-Präsident Leo Windtner(li.) und ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig(re.) erhalten von Schlumberger-Geschäftsführer Benedikt Zacherl(mi.) Schlumberger-Flaschen mit ihren Namen auf dem Etikett, um die „erfolgreiche Partnerschaft“ zu besiegeln.